Der Bodensee

Maritimes Feeling am Alpenvorland

Der Bodensee ist Deutschlands größtes Binnengewässer, insgesamt umfasst er 536 km2 und liegt im Vierländereck von Deutschland, der Schweiz und Österreich.
Rund um den See liegen viele wunderschöne Orte, wie Konstanz, Überlingen und Meersburg.
Als Anziehungspukt und beliebtes Ausflugsziel gilt die Insel Mainau. Diese erreichen Sie über eine Brücke vom Südufer aus oder mit einem Ausflugsschiff der weißen Flotte.

Im Sommer lockt er mit besten Bedingungen für Segler, Surfer und Schwimmer. Auch Fahrradfahrer kommen nicht zu kurz. Rund um den Bodensee führt ein 260km langer Radweg.

Anreise:
Mit dem Auto ab Freiburg auf der B31 Richtung Donaueschingen 70km durch den Schwarzwald bis zur Autobahn A81 folgen. Die Auffahrt Richtung Singen/Landau/Konstanz nehmen und dieser weitere 20km bis zum Autobahnkreuz 40 Hegau folgen. Dann auf die B33 Richtung Konstanz folgen.
Fahrzeit ca. 2h.
Mit der Regional Bahn der deutschen Bahn S10 Richtung Donaueschingen. In Donaueschingen erfolgt ein Umstieg in den Regional Express nach Engen. In Engen dann der Wechsel in den Bus 942 bis nach Bahnhof Süd/MAGGI, Singen (Hohentwiel). Von dort geht es weiter mit dem Regional Express Richtung Konstanz.
Fahrzeit 3h

Detailliertere Informationen zum Ausflugtipp Bodensee finden Sie hier.

Die weltgrößte Kuckuckuhr & das Schwarzwaldmuseum

Lassen Sie sich auf eine Zeitreise entführen…

Begeben Sie sich auf eine Reise in eine vergangene Zeit und bestaunen Sie die größte Kuckucksuhr der Welt in Triberg – der Raddurchmesser beträgt 2,60m, das Werk wiegt 6t und das Pendel ist ganze 8 Meter lang.
Das innenliegende Schwarzwaldmuseum wurde schon 1936 eröffnet und bietet einen Rückblick auf das Leben der Schwarzwälder aus 4 Jahrhunderten. Entdecken Sie traditionelle Trachten, Holzschnitzereien, alte Handwerkstätten und Strohflechtarbeiten.

Anreise:
Mit der Regionalbahn ab Freiburg Hauptbahnhof Richtung Offenburg fahren. Dann erfolgt Umstieg in Offenburg in den Regional Express Richtung Konstanz, Ausstieg in Triberg. Fahrzeit 1h 40 min.
Mit dem Auto ab Freiburg auf der B31 Richtung Donaueschingen. Der Abfahrt Buchenbach/St. Märgen folgen und gleich rechts auf die Höllentalstraße abbiegen und dieser 4 km folgen bis zur Abzweigung rechts in den Spirzenstraße.
Auf dieser bleiben und nach 8 km links auf die B500 Beschilderung Richtung Triberg/Furtwangen fahren. Bis Triberg der B500 folgen.
Fahrzeit ca. 1h

Tagesaktuelle Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie hier.

Schwarzwaldmuseum Triberg
Wallfahrtstraße 4
D-78098 Triberg

Die Triberger Wasserfälle

Deutschlands höchste Wasserfälle

Die Triberberger Wasserfälle sind mit ihrer Fallhöhe von 136m und den sieben Stufen zu jeder Jahrezeit ein beeindruckendes Naturschauspiel.
Die Besucher können sich über drei verschiedene Wege, den Kulturweg, den Kaskadenweg und den Naturweg über Pflanzen, Tiere und die Geschichte auf verschiedenen Schautafeln informieren.
Für Nachtschwärmer werden die Wasserfälle sogar ab 22 Uhr beleuchtet.
Auch für Kinder ist der Besuch der Triberger Wasserfälle ein außergewöhnliches Erlebnis, jedoch sind die Wege für Ausflüge mit dem Kinderwagen nicht geeignet.

Anreise:

Mit der Regionalbahn ab Freiburg Hauptbahnhof Richtung Offenburg fahren. Dann erfolgt Umstieg in Offenburg in den Regional Express Richtung Konstanz, Ausstieg in Triberg. Fahrzeit 1h 40 min.
Mit dem Auto ab Freiburg auf der B31 Richtung Donaueschingen. Der Abfahrt Buchenbach/St. Märgen folgen und gleich rechts auf die Höllentalstraße abbiegen und dieser 4 km folgen bis zur Abzweigung rechts in den Spirzenstraße. Auf dieser bleiben und nach 8 km links auf die B500 Beschilderung Richtung Triberg/Furtwangen fahren. Bis Triberg der B500 folgen. Fahrzeit ca. 1h

78098 Triberg im Schwarzwald
Weitere interessante Informationen finden Sie >hier

Der Rheinfall

Einer der größten Wasserfälle Europas

Beeindruckende 23 m hoch und 150 m breit – der Rheinfall bei Schaffhausen zählt zu den größten und wasserreichsten Wasserfällen Europas. Er ist westlich vom unteren Bodensee in der Schweiz gelegen.
Von verschiedenen Plattformen aus bekommt man atemberaubende Ausblicke auf die gewaltigen Wassermassen.
Neben einer Rundfahrt mit dem Schiff ist das Schloss Laufen mit seinen alten Gemäuern und dem Ausblick auf den Rheinfall sehr zu empfehlen. Das Restaurant des Schlosses bietet außerdem kulinarische Genüsse mit spektakulärer Aussicht.

Anreise:

Mit dem ICE von Freiburg aus nach Basel (badischer Bahnhof) fahren. Dort steigen Sie in den IRE der Schweizer Bundesbahn um und fahren bis Schaffhausen, dort wechseln Sie in die S-Bahn nach Dachsen. Fahrzeit ca. 1h 50 Minuten

Mit dem Auto ab Freiburg der B31 Richtung Donaueschingen 70 km durch den Schwarzwald bis zur Autobahn A81 folgen. Die Auffahrt Richtung Singen/Landau/Konstanz nehmen und weitere 33 km bis zum Ende fahren. Die A81 mündet hier in die B34 und die führt dann in die Schweiz und wird dort zur E41. Folgen Sie nun der E41 bis Schaffhausen und weiter über die A4 bis zur Abfahrt Dachsen. Fahrzeit ca. 1h 45min
Wichtiger Hinweis: bitte denken Sie an die Schweizer Vignette, wenn Sie mautpflichtige Straßen wie die A4 benutzen

Weitere Informationen zum Rheinfall und zur Anfahrt finden Sie >hier

Colmar – Juwel im Elsass

Colmar – malerisch romantisch

Colmar ist ein elsässisches Städtchen im Nordosten Frankreichs nahe der deutschen Grenze. Juwel der Stadt ist die Altstadt mit ihren Kopfsteinpflasterstraßen und Fachwerkhäusern.
Die Renaissance und das Mittelalter haben das altertümliche und romantische Stadtbild geprägt.
Den Mittelpunkt bildet der Place de la Cathédral mit dem Martinsmünster, welches im 13. Jahrhundert erbaut wurde.
Colmar ist an der elsässichen Weinstraße gelegen. Diese ist vor allem berühmt für die Rebsorten Gewürztraminer und Riesling.
In der Adventszeit ist natürlich auch der Weihnachtsmarkt einen Besuch wert. Dieser bietet mit seinen vielen verschiedenen artigen Lichtern und Farben ein beeindruckendes, vorweihnachtliches Schauspiel.

Anreise:

Mit der Regional Bahn S1 ab Freiburg Hauptbahnhof Richtung Breisach. In Breisach erfolgt der Umstieg in den Bus 1076 Richtung Colmar bis Colmar Gare. Fahrzeit ca. 1h 20 min.
Mit dem Auto ab Freiburg über die B31 Richtung durch Gottenheim und vorbei am Kaiserstuhl über Wasenweiler und Ihringen nach Breisach. Ab Breisach im Kreisverkehr Richtung Rheinbrücke nach Frankreich.
In Frankreich entlang der D415 über verschiedene Kreisverkehre geradeaus immer der Beschilderung Colmar folgen. Später auf die D418 weiter Richtung Colmar wechseln. Fahrzeit ca. 1h

Tagesaktuelle Informationen sowie weiterführende Details finden Sie >hier

St. Valentin – das Waldrestaurant

Im Sommer erfrischend & wildromantisch im Winter

Einst im 17. Jahrhundert als eines der “Waldheiligtümer” und Wallfahrtsstätte der Wiehremer Gemeinde errichtet ist das Waldrestaurant St. Valentin heute eines der beliebtesten Ausflugsziele aller Generationen.
Die Lage im Wald ist im Sommer erfrischend und im Winter romantisch, die abwechslungsreiche Speisekarte bietet für jeden Gaumen etwas. Berühmt ist das St. Valentin bei Freiburgs Jüngsten vor allem für die zahlreichen Pfannkuchen auf der Speisekarte.

Anreise:

Mit der Linie 2 der Straßenbahn bis zur Endhaltestelle in Günterstal fahren und von dort aus den Beschilderungen des Schwarzwaldvereins folgen, Dauer ca 30 Minuten.
Wer nicht wandern will: Rund 400 Meter unterhalb von St. Valentin befindet sich ein Parkplatz. Mit dem Auto Abzweigung an der Landesstraße nach dem Ortsausgang von Günterstal nehmen, ab Freiburg Innenstadt ca 20 Minuten. Wir empfehlen allerdings die Anreise mit dem Auto nicht, da die Anzahl der Parkplätze begrenzt ist.

Unser Tipp:
Es gibt zahlreiche wunderbare Wandermöglichkeiten für alle Schwierigkeitsgrade ab Freiburg zum St. Valentin – fragen Sie unser Team, wir helfen gerne!
Auch mit dem Fahrrad ist St. Valentin leicht zu erreichen und bietet ein wunderhübsches Ausflugsziel am Ende des grünen langgestreckten Günterstals!

Öffnungszeiten und Aktuelles finden Sie >hier

Straßburg – Hauptstadt Europas

Straßburg- hier schlägt das Herz Europas

Im Lauf der Jahrhunderte und mit der bewegten Geschichte Europas ist Straßburg immer wieder zwischen Deutschland und Frankreich hin und her gewandert. Als Zeichen der europäischen Versöhnung ist es darum heute Sitz des Europaparlaments und zahlreicher anderer europäischer Institutionen. Und diese bewegte Geschichte hat ihre Spuren hinterlassen, die man überall in der Stadt finden kann. Aus jeder Epoche finden sich typische Beispiele der Architektur, die elsässische Küche verbindet das bodenständig-deftig-deutsche mit der französischen Finesse und die lokale Sprache ist ein wunderlich anmutendes Gemisch aus Deutsch und Französisch. Hinzu kommt dass eine der größten Universitäten Frankreichs internationale Studenten aus nah und fern anlockt.
Es gibt zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter vieles zu bestaunen und zu entdecken. Schlendern Sie durch die Altstadt, die als Ganzes zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Entdecken Sie bei einer Bootstour rund um den alten Stadtkern bis hinaus ins Europaviertel die vielen Gesichter dieser Stadt. Spüren Sie bei einer kulinarischen Köstlichkeit der Region auf einer der zahlreichen Terrassen oder auch in den Restaurants die quirlige Lebendigkeit der Europahauptstadt!

Anreise:

Mit der Regional Bahn der Deutschen Bahn ab Freiburg Hauptbahnhof bis Straßburg Bahnhof mit Umstieg in die Bahn der SWEG in Offenburg ca. 1h 30 min. oder mit dem PKW in 1h 15 min. über die A5 Richtung Karlsruhe bis zur Abfahrt 54 Appenweier, dann der B28 Beschilderung Richtung Straßburg folgen

Weitere Informationen für Ihren Tagesausflug finden Sie >hier

Basel – Kulturhauptstadt der Schweiz

Basel – Kulturhauptstadt der Schweiz

Basel ist eine wunderschöne Stadt in der Schweiz, gleich an der deutschen Grenze und von Freiburg aus in kurzer Zeit zu erreichen.
Bei schönem oder schlechtem Wetter, Basel zu besuchen lohnt sich immer. Die Stadt ist die Schweizer Kulturhauptstadt mit über 40 Museen und der jährlich im Juni stattfinden Art Basel – die wichtigste Kunstmesse der Welt. An schönen sonnigen Tagen flanieren Sie durch die Basler Altstadt, besuchen das gotische Basler Münster oder genießen einen Spaziergang am Rhein.

Anreise:

Mit dem Regional Express der Deutschen Bahn ab Freiburg Hauptbahnhof bis Basel badischer Bahnhof ca. 45 min. oder mit dem PKW über die A5 bis nach Basel ca. 1h (bitte Schweizer Vignette nicht vergessen).

Aktuelle Informationen zur Stadt und ihren Veranstaltungen finden Sie >hier

Schauinsland – Freiburgs Hausberg

Den Schwarzwald direkt vor der Haustür haben

Direkt vor der Haustür Freiburg und 1248m hoch, ist der Schauinsland eines der beliebtesten Ausflugsziele für alle Freiburg Liebhaber.

Erkunden Sie den Schauinsland zu Fuß bei einer Wanderung durch den Schwarzwald und über grüne Wiesen. Nach oben bringt Sie Europas längste Umlaufseilbahn – die Schauinslandbahn.

Auf dem Gipfel erklimmen Sie den Aussichtsturm, besuchen das Museumsbergwerk oder lassen sich mit Kaffee und Kuchen im Panorama Restaurant “Die Bergstation” verwöhnen. Frisch gestärkt gehts dann abwärts auf Schusters Rappen.

Anreise:

Mit der Straßenbahn Nummer 2 vom Bertoldsbrunnen Richtung Günterstal, Ausstieg Endstation Günterstal Dorfstraße, dann mit der Buslinie 21 zur Schauinsland Talstation und mit der Seilbahn Richtung Gipfel. Der Rückweg erfolgt auf dem >ausgeschilderten Wanderweg ab der Bergstation.

Mit dem Auto erreichen Sie den Schauinsland nach ca. 30 Minuten.

Blick auf den Feldberg. Foto: W. Rösler

Der Säbelthomaweg

Der Säbelthomaweg – Premium Wanderweg im Schwarzwald

Länge: 10 km, 325 Höhenmeter, ca. 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel – für alle Altersklassen geeignet.
Einkehrmöglichkeiten mehrfach vorhanden: Hinterzarten & Matthislehof

Freiburg ist die ideale Basis für Ausflüge in den Hochschwarzwald! Und wenn es in unserer geliebten Breisgau-Metropole im Sommer sehr warm wird, so bleibt die Temperatur in den höheren Lagen immer etwas frischer!

Vom Hinterzartener Bahnhof aus beginnt der “Säbelthomaweg”, der erst 2019 vom Hochschwarzwald-Tourismus angelegt wurde und nicht umsonst die Prädikate “Premiumweg” und “Genießerpfad” erhalten hat. Auf den Spuren des Säbelthoma genießt man nach einem Aufstieg über einen schattigen Waldweg wunderbare Aussichten über die Skipiste “Windeck”. Weiter geht es zum Häuslebauernhof, wo ein “Naturkühlschrank” mit einer breiten Auswahl an erfrischenden Getränken sowie Sitzbänke mit einem wunderbaren Ausblick auf den Feldberg zur Rast einladen. Der Höhepunkt der Tour ist bei warmem Wetter unumstritten der idyllische “Matthisleweiher”, in dem man sich durch einen Sprung ins kühle Nass erfrischen kann. Wer gerne auf dem Rückweg einkehren möchte, kann ein wenig von der Route abweichen und der Beschilderung zum Matthislehof folgen, wo ein Hofladen sowie eine wunderbare Bewirtung Wanderer von Donnerstag bis Sonntag willkommen heißen.

Anreise:

Mit der Breisgau-S-Bahn erreichen Sie Hinterzarten im 15-Minuten-Takt in nur gut 30 Minuten.
Mit den Auto ist Hinterzarten in ca 40 Minuten zu erreichen – wahlweise über die B31 durch das berühmte “Höllental” oder aber als Panorama-Ausfahrt zum Beispiel über St Peter.

Weitere Informationen sowie die Wanderroute zum Runterladen finden Sie >hier