Der erste Botanische Garten der Universität Freiburg wurde bereits 1620 von der medizinischen Fakultät als Lehrgarten angelegt und war damit einer der ersten botanischen Gärten in Deutschland. Zahlreiche berühmte Botaniker unter den Direktoren verhalfen ihm zu einem hohen Bekanntheitsgrad. Nach mehreren Verlegungen wurde der heutige botanische Garten 1912 angelegt. Er hat die Evolution der Pflanzen als durchgehendes zentrales Thema und setzt sich aus den Lebensräumen Alpine Vegetation, Dünen, Heide, Sumpf, Moore und Wasser zusammen. Auch heute wird im botanischen Garten geforscht, gelernt und gelehrt, und er steht der Bevölkerung offen (Eintritt kostenfrei).

Der Freilandbereich lädt zu einem ausgedehnten Spaziergang mit zahlreichen Informationen ein – heimische Pflanzen und Heilpflanzen finden sich hier ebenso wie tropische und exotische Gattungen.
Doch selbst bei regnerischem Wetter bieten die vier thematisch aufgeteilten Schaugewächshäuser großen wie kleinen Besuchern spannendes aus dem Bereich der Botanik zu entdecken!
Zahlreiche Veranstaltungen und regelmäßige Führungen bieten auch Fortgeschrittenen im Themenbereich jederzeit Neues und Spannendes zu entdecken!

Anreise:
Mit der Straßenbahn Linie 2 oder 4 zur Haltestelle Botanischer Garten, dann noch 5 Minuten zu Fuß.
Aus Mangel an Parkmöglichkeiten raten wir von der Anreise mit dem Auto ab.