Altbewährte Traditionen neu entdecken!

Wer kennt sie nicht aus der Kinderzeit: Omas Speisekammer – ein Ort voller geheimnisvoller Gläser und Töpfe, verheißungsvoller Gerüche, kleiner und großer Leckereien. Wie viele Traditionen erlebt derzeit auch das Einwecken eine Renaissance. Ganze Foodblogs werden darauf verwendet wie man saisonale Zutaten ganz nachhaltig für späteren Genuss einkocht. Der große Vorteil von Eingewecktem:

  • es braucht keinen Platz im Gefrierfach und bekommt auch keinen Gefrierbrand
  • man muss nicht daran denken, es rechtzeitig aufzutauen
  • geht ganz spontan – egal ob man nach einem langen Tag im Home Office keine Energie mehr zum Kochen hat, vielleicht den ganzen Tag draußen im Wald die ersten Sonnenstrahlen genossen und das Einkaufen vergessen hat oder wenn doch mal unangemeldet ein Besuch vor der Tür steht
  • man muss nicht suchen welche Verordnung gerade wem erlaubt zu öffnen oder wer gar frisch gekocht nach Hause liefert
  • es entspricht allen neuesten Ansprüchen an Nachhaltigkeit: wieder verwendbare Gläser statt Plastiktüten und kein Stromverbrauch durchs Kühlen

… einfach Glas öffnen, Inhalt erwärmen, eine immer in der Vorratskammer vorhandene Beilage wie Nudeln, Reis oder auch Kartoffeln dazu fertigmachen und servieren.

Auch unser Küchenteam hat sich hiervon inspirieren lassen und sich auf die gute alte Methoden des Vorrathaltens besonnen: Oberkirchs fertige Gerichte im Glas! Nehmen Sie sich Kulinarik für ein spontanes Essen mit nach Hause, zaubern Sie für sich selbst oder Ihre Lieben etwas Besonderes auf den Tisch. In Oberkirchs Weckglas steckt Tradition der badischen Küche, mit Liebe zum Detail und Sorgfalt aus frischen, regionalen, saisonalen Zutaten zubereitet.

Aufmachen und genießen!